Archive für Kategorie: Uncategorized

Palma In eigener Sache habe ich mich bereits auf meinem Blog janmarks.com geäußert und auf dieser Seite unter About vorgestellt: Ich bin Jan Marks und betreibe diesen Blog als Info-und Diskussionsplattform in Sachen Internet-Entwicklung. Online- und Affiliate-Marketing, Database-Marketing und die in jeder Hinsicht enormen Möglichkeiten und Herausforderungen des World Wide Web und der schnell wachsenden sozialen Netzwerke sind meine Themen. Ich lebe und arbeite (für Wilson & Garcia International Marketing Consultants www.wilsongarcia.com) auf Mallorca und freue mich über Ihre/Eure Kommentare, Anregungen und Mails zu meinem Blog.

Herzlichst,
Euer Jan Marks

Spiegel-Online hat unlängst einen sehr interessanten Artikel zum Thema Netz-Regulierung veröffentlicht. Es geht im Wesentlichen darum, wie und ob man Monopole im Netz (Internet) verhindern bzw. regulieren kann und soll.  Google hat ein Monopol auf die Suche, gar keine Frage. Andere, ernsthafte Wettbewerber sind nicht mehr in Sicht. Eine Regulierung bzw. Öffnung des „Such“-Marktes findet nicht statt. Vergleichbar ist diese Entwicklung mit der Monopolstellung der Gelbe-Seiten-Verlage (oder auch Yellow Pages), die jahrzehntelang Mitbewerber aggressiv und mit Duldung der staatlichen Aufsichtsbehörden aus dem Markt gedrängt haben. Wie im Fall Google sind es hier vor allem die mangelnde Transparenz und der limitierte Zugang zu den Distributionswegen, die einen wettbewerbsgerechten Zugang zum Markt verhindern. Die Diskussion zum Thema „Monopole im Netz und anderswo“ ist notwendig und muss weiter öffentlich geführt werden. Der Ausschluß von Wettbewerb geht immer zu Lasten der Verbraucher, Nutzer und Konsumenten und dient einzig und allein den Interessen der Monopol-Vertreter.

Ich freue mich auf Eure Kommentare und Diskussionsbeiträge zum aktuellen Thema: “ Google und Yellow Pages – Monopole im Netz und anderswo“

Euer Jan Marks

Über mich: Ich bin Jan Marks und betreibe diesen Blog als Info-und Diskussionsplattform in Sachen Internet-Entwicklung. Online- und Affiliate-Marketing, Database-Marketing und die in jeder Hinsicht enormen Möglichkeiten und Herausforderungen des World Wide Web und der schnell wachsenden sozialen Netzwerke sind meine Themen. Ich lebe und arbeite (für Wilson & Garcia International Marketing Consultants www.wilsongarcia.com) auf Mallorca und freue mich über Ihre/Eure Kommentare, Anregungen und Mails zu meinem Blog.

In die Diskussion um Facebook, Datensicherheit und Schutz der Persönlichkeitsrechte hat sich auch der US-Sender „Onion News Network“ eingeschaltet. Diese schöne Geschichte findet Ihr auf den Seiten von www.beschreiber.de

Bitte um viele Kommentare und gerne auch weiterführende Links

________________________________________________________

Zum Autor: Jan Marks beschäftigt sich schon seit Jahren aktiv mit den Themenfeldern Affiliate-Marketing, Database-Marketing, Monopolisierungstendenzen, Online-Datenschutz u.v.m. Jan Marks lebt und arbeitet als Marketing-Berater auf Mallorca und war unter anderem für den Reiseveranstalter Lastminute.com, das Digital Marketing Unternehmen Yellow Pages Marketing B.V. und für das international agierende Dienstleistungsunternehmen M Plus Media Network S.I. tätig.

Der große Bruder aus Mountain View, California greift mit Google+ Facebook & Co. an

Das ist schon bemerkenswert. Lange Zeit hatte Google sich damit begnügt, Traffic auf soziale Netzwerke zu verteilen, eine aktive Rolle aber nicht eingenommen.  Jetzt ist Google voll auf den Social-Networks-Zug aufgesprungen. Mit Google+ ist ein ernsthafter Mitbewerber zu Facebook  & Co. auf dem Markt erschienen, der sich, kaum gelaunched, schon jetzt extrem großen Zulaufs erfreut. Google wird von Nutzern überrannt. Mit der Meldung: Introducing the Google+ project: Real-life sharing, rethought for the web hat Google ganz offiziell den Beta-Start von Googles eigenem Sozialen Netzwerk Google+ ankündigt.

Wer jetzt noch schnell auf den Google+ Zug aufspringen will, muss sich noch etwas gedulden. Ob der überraschend starken Nachfrage hat Google den Zugang zu Google+ erst ein Mal eingeschränkt. Mehr dazu demnächst hier in diesem Blog.

So was  ist das, Google+?

Google+ besteht aus 4 Kernbestandteilen

+ Circles, + Sparks, + Hangouts und +Mobile

+Circles

Circles stellt einen Kreis sozialer Kontakte dar, mit denen Daten hinsichtlich gemeinsamer Interessen geteilt werden können. Im Prinzip also so etwas wie Gruppen bei Facebook. Google+ verfolgt jedoch ganz klar den Ansatz einer gezielten Trennung von Kontakten. Es gibt eben nicht nur “Freunde” sondern Gruppen von Freunden, mit denen man bestimmte Interessen teilt:

Originalzitat Google:

„So in life we share one thing with college buddies, another with parents, and almost nothing with our boss. The problem is that today’s online services turn friendship into fast food—wrapping everyone in “friend” paper—and sharing really suffers[…]“

+Sparks

Mit Sparks werden Dinge im Internet gefunden, die den User interessieren – und diese kann er dann wiederum mit seinen Freunden teilen.

Originalzitat Google:

„Thanks to Google’s web expertise, Sparks delivers a feed of highly contagious content from across the Internet. On any topic you want, in over 40 languages. Simply add your interests, and you’ll always have something to watch, read and share—with just the right circle of friends[…]“

Laut GoogleWatchBlog gibt es noch einen Bereich, der sich “Featured Interests” nennt und die Themen hervorhebt, die gerade weltweit beliebt sind.

+Hangouts

Mit Hangouts ermöglicht Google Plus den Video Chat mit bis zu 10 Leuten. Ein richtiges Chatroulette, mal sehen was da auch an datenschutzrechtlichen Problemen auf Google zukommt. Wer „kontrolliert“ diese größeren Gesprächsrunden?

Originalzitat Google:

With Google+ we wanted to make on-screen gatherings fun, fluid and serendipitous, so we created Hangouts. By combining the casual meetup with live multi-person video, Hangouts lets you stop by when you’re free, and spend time with your Circles[…]

+Mobile

Ohne mobile Anwendungen geht es nicht mehr. Deshalb werden gleich 3 weitere Funktionen bei Google Plus bereitgestellt:

+Location

Zu jedem Share kann der aktuelle Ort hinzugefügt werden, so wie bei Facebook

Originalzitat Google:

[…]With Google+ you can add your location to every post. (Or not. It’s always up to you.)

+Instant Uploads

Fotos gehören heut zu Tage einfach dazu und mit Instant Uploads können diese direkt bei der Aufnahme in die Cloud hochgeladen und von dort einfach mit anderen geteilt (geshared) werden.

Originalzitat Google:

[…]While you’re snapping pictures, and with your permission, Google+ adds your photos to a private album in the cloud. This way they’re always available across your devices—ready to share as you see fit.

+Huddle

Huddle ist eine Multi-Chat-Funktion innerhalb eines Circles – man ist also in Echtzeit, live dabei, wenn im Circle etwas passiert – damit alle wissen, was wann wo abgeht.

Originalzitat Google:

„Coordinating with friends and family in real-time is really hard in real life. […] So Google+ includes Huddle, a group messaging experience that lets everyone inside the circle know what’s going on, right this second.“

Weitere Links zum Google+ Project

Ihre/Eure Meinung ist gefragt:

Kann Google+ Facebook den Rang ablaufen?

Wo bleibt die Vielfalt der sozialen Netzwerke, wenn  Google auch hier einsteigt?

Another Social Network! Und wie bitte soll ich jetzt meine verschiedenen Profile, Posts, Uploads, etc. aktuell halten?

Bitte um viele Kommentare und gerne auch weiterführende Links

________________________________________________________

Über mich: Ich bin Jan Marks und betreibe diesen Blog als Info-und Diskussionsplattform in Sachen Internet-Entwicklung. Online- und Affiliate-Marketing, Database-Marketing und die in jeder Hinsicht enormen Möglichkeiten und Herausforderungen des World Wide Web und der schnell wachsenden sozialen Netzwerke sind meine Themen. Ich lebe und arbeite (für Wilson & Garcia International Marketing Consultants www.wilsongarcia.com) auf Mallorca und freue mich über Ihre/Eure Kommentare, Anregungen und Mails zu meinem Blog.

Herzlichst,

Euer Jan Marks